Jam-Session in meiner Küche: Kokos-Melba-Marmelade

Wenn der Sommer sich dem Herbst nähert und der Wind durch die Bäume fegt, dann wird es abends wieder kälter. Zu kalt für die rockigen Himbeeren, die erst im nächsten Sommer wieder ihre Deutschland-Tournee starten.
Also bin ich gestern früh los zum Isemarkt gehuscht und habe ein paar Himbeeren gekauft, die laut Obsthändler in der Tat wohl schon zum letzten Schwung gehörten. Ich wollte den Sommer noch ein wenig festhalten und veranstaltete eine kleine Jam-Session in meiner Küche. Denn Kokos-Melba ist meine unangefochtene Lieblingsmarmelade und die esse ich auch im Winter gerne.

Kokos-Melba-Konfitüre
Kokos-Melba-Marmelade
Zutaten:
500 g Himbeeren
500 g Pfirsiche
5 EL Kokosflocken
6 EL Kokoslikör
500 g Gelierzucker (2:1)

Zubereitung:
500 g Pfirsiche mit kochendem Wasser in einer kleinen Schüssel überbrühen und 10 Minuten darin ziehen lassen. In der Zwischenzeit 500 g Himbeeren verlesen und anschließend mit den gehäuteten und in kleine Stücke geschnittenen Pfirsichen sowie den 5 EL Kokosflocken und den 6 EL Kokoslikör sowie den 500 g Gelierzucker vermengen. Die Fruchtmischung soll dann ca. 2 Stunden ruhen. Zum Schluss wird alles zusammen bei mittlerer Hitze ca. 4 Minuten gekocht und bei gelungener Gelierprobe in die vorbereiteten Gläser gefüllt.

Die Marmelade ist ca. 1 Jahr haltbar und schmeckt auch bis zur nächsten Himbeer-Zeit herrlich. Ein wahrer Evergreen! 🙂

Advertisements

Der Stadtkutter hat angelegt!

Heute muss ich Euch unbedingt mal Off-Topic einen kleinen Hamburg-Tipp geben. Denn der Stadtkutter hat für 3 Wochen in der Grindelallee 117 als Popup-Store angelegt und schon sehr nette Bord-Partys veranstaltet. So wurde dort zum Beispiel after Work bei netter Musik geshoppt, einer Lesung zugehört und Schmuck gebastelt. Morgen (14.08.2014 ab 19:00 Uhr) ist auch schon das nächste Event. Denn es findet ein DIY-Abend mit Yelp statt.

Foto: facebook.com/stadtkutter

Foto: facebook.com/stadtkutter

Open Deck wartet also, wie Ihr an dieser Stelle schon vermuten könnt, eine Fracht, die das DIY-Markt liebende Landratten-Herz begehrt.

StadtkutterDenn Kapitän Jo von der elbbote hat mit ihrer Crew dem Marmeladenmädchen, Harry Hirschs Einkochkunst, Tea Club, Café Glück, Flaschenfieber, Jacky Matus-Design, Kleiderfee, Wolkenfabrik, kila-photography und Masbelleza ganz zauberhafte Leckereien, Schmuck, Deko-Accessoires und Geschenkideen mitgebracht.

Der Stadtkutter hat noch bis Samstag, den 16. August 2014, in der Grindelallee 117 angelegt und täglich von 12 – 19 Uhr geöffnet.
Also ab an Bord und viel Spaß beim Entdecken der kleinen Schätze!

Dieser Beitrag entstand als Support für den Stadtkutter.