Ayurveda-After-Work-Cooking

Mit 6 Personen waren wir beim Ayurveda-After-Work-Cooking in der Koch- und Ernährungsschule Cuisine Vitale.
Die Bezeichnung „Ayurveda“ stammt aus dem altindischen und setzt sich aus den Worten Ayus (Leben) und Veda (Wissenschaft) zusammen. Eine Wissenschaft, mit dem Ziel „die Gesundheit zu erhalten und Krankheiten zu heilen“. Gerade in den letzten Jahren hat Ayurveda auch in unseren Breitengraden stark an Bedeutung gewonnen. So veranstaltet die Ernährungsberaterin, Martina Kobs-Metzger, bereits seit den 90er Jahren entsprechende Kochkurse und Tagesseminare, wo sie ihr Wissen gerne an Hobby- und Profiköche weitergibt. Darüber hinaus ist sie als Mietköchin tätig und bietet ein vitales Catering an. Kurz: Bei ihr gibt es fast alles, was das ayurvedisch interessierte Herz begehrt!

Auf Nachfrage ihrer Kochschüler begann Martina eine beeindruckende Sammlung an Rezepten zusammen zutragen, die aufzeigen wie einfach und schnell man mit Hilfe von regionalen Produkten ayurvedisch kochen kann. Diese sind beim Pala-Verlag unter dem Titel „Ayurvedaküche – leicht und schnell“ erschienen. Als weiteres Kochbuch folgte beim Bohmeier Verlag „Die Fünf-Elemente-Küche Indiens: Überlieferte Weisheit des Ayurveda – Gesund und vital für mehr Lebensqualität“.

Die klassische Ayurveda-Küche wird meistens mit rein vegetarischer oder veganer Kost gleichgesetzt. Doch das ist ein Irrtum, wie uns Martina erklärte. Denn eine weitere ayurvedische Strömung stammt aus Sri Lanka und da stehen sogar Geflügel und Fisch auf dem Speiseplan.
Wir widmeten uns aber der indischen und somit vegetarischen Küche zu. Dabei zauberten wir sieben leichte, schnelle und leckere Gerichte, die sich ideal miteinander kombinieren ließen. So schnippelten und hackten wir erst einmal ordentlich Gemüse und pressten ein paar Limetten aus.

Dann bekam jeder von uns die Gelegenheit den Kochlöffel zu schwingen und seine eigene Speise zuzubereiten.

Am Ende standen Basmatireis mit Pippali (langem Pfeffer), Dal (so lecker, wie man ihn vom Inder kennt), feurige Paprikasoße mit Kokosraspeln, köstliches Möhrengemüse im Sesam-Mantel mit Ingwer, herrlicher Spitzkohl, knackiger Salat mit Kräutersoße und süße Mandelgrieß-Halva auf dem Tisch.

Dazu wurde uns ein wunderbares Ghee (Butterschmalz) serviert, das verführerisch nach flüssigem Plätzchenteig roch und schon beim bloßen hineinschnuppern das Wasser im Munde einer jeden Naschkatze zusammenlaufen ließ. Da der Herstellungsprozess von Ghee leider ein wenig langwierig ist, haben wir es nicht im Kurs zubereitet. Dennoch hat uns Martina, zur großen Freude der meisten Teilnehmer, ihr Rezept mitgegeben,  das zusammen mit den am Abend zubereiteten Speisen Platz auf einem Handout fand. – Großartig!
Vieles werde ich nun sicherlich zu Hause nachkochen, wie zum Beispiel den Dal, das Möhrengemüse im Sesam-Mantel mit Ingwer und die feurige Paprikasoße mit Kokosraspeln. Denn die haben es mir besonders angetan. Auch am Ghee muss ich mich unbedingt versuchen! Denn das ist wirklich lecker, lässt sich gut auf Vorrat zubereiten und scheint ein kleines „Universalmittel“ mit enormer Haltbarkeit zu sein. Eine spannende Alternative zum herkömmlichen Bratfett.

Unsere gemeinsame Kochsession endete in gemütlicher Runde an Martinas Küchentisch, wo wir bei interessanten Gesprächen unsere gebrutzelten Werke verzehrten.

Die Koch- und Ernährungsschule Cuisine Vitale befindet sich in der Wohnung der Ayurveda-Expertin, Martina Kobs-Metzger. Hier bietet unsere Gastgeberin ihre Ernährungsberatung und Kochseminare, in angenehm persönlicher Atmosphäre, an. Mir hat das Ayurveda-After-Work-Cooking sehr gut gefallen und so werde ich mit Sicherheit wieder kommen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s