Coa in der Hafencity

In der Hafencity kehrt immer mehr Leben ein und so bieten sich mittlerweile immer mehr Alternativen zur Kantine. Denn fast wöchentlich eröffnet eine neue Lokalität, die mit Ihren Speisen die umliegenden Büroangestellten zum Mittagessen anlocken.
Vor mittlerweile einem Monat hat das Coa eröffnet und so waren meine Kollegin und ich zwei Wochen später das erste Mal zum Essen dort. Unser erster Eindruck: Netter Laden, sieht gemütlich aus! Modern eingerichtet und absolut einladend. Auch schön, dass es hier eine offene Küche im hinteren Bereich gibt, wo man dem Koch bei der Speisen-Zubereitung zuschauen kann.
Auf den Tisch kommt hier hauptsächlich vietnamesische Küche. Denn diese soll laut dem Coa die reinste der asiatischen Esskultur sein. Stark beeinflusst von den Nachbarländern Thailand, Indien, Kambodscha und natürlich China, werden wechselnde Food Specials angeboten. Wir hatten zum Beispiel bei unserem Besuch einen Thai-Monat erwischt, uns jedoch für Gerichte der Standardkarte entschieden.

Zunächst wollten wir beide nur einen Salat essen. Doch der Kellner warnte uns glücklicherweise vor, dass dieser wohl alleine nicht glücklich und satt machen wird. Daher empfahl er uns Dim Sums dazu zu nehmen. So wählte ich einen Mango-Hähnchen-Salat mit Möhren und Glasnudeln (4,50 Euro), welcher aber leider für meinen Geschmack eine Spur zu viel Koriander besaß.

Na ja, Geschmackssache. Mir war das jedenfalls ein wenig zu intensiv und so frage ich künftig lieber vorsichtshalber nach, ob in den Speisen welcher drinnen ist. Dann kann ich mich notfalls noch einmal umentscheiden…
Die vier Dim Sums (4 Euro), die es zum Salat gab, waren gemischt. Es gab jeweils eine Variante mit Garnelen-, Garnelen-Schweinefleisch-, Gemüse- und Hähnchen-Thai-Basilikum-Füllung. Hierbei hatte mir das Hähnchen-Basilikum Dim Sum mit Abstand am besten geschmeckt.

Da ich allerdings noch nicht satt war, denn die Portionen, waren in der Tat sehr klein, ging ich meiner Neugierde hinsichtlich des Dessert-Angebots nach und bestellte eine Kokos-Tarte an Mango-Soße (2 Euro). Auch dieser Nachtisch fiel leider recht winzig aus. Hier hätte ich gerne mehr gehabt! Denn es war wirklich sehr lecker!

Hmhm, das Coa ist wirklich ein sehr netter Laden. Doch empfinde ich das Preis-Leistungsverhältnis ein wenig unausgewogen. Mancher wird sicher sagen: „Was hast Du denn bitte in dieser Gegend erwartet? Gute Küche hat halt ihren Preis und hier finanzierst Du auch ein wenig die Miete mit. Du bist doch sonst nicht so knauserig was das Essen anbelangt…“ Stimmt, doch habe ich mittlerweile auch schon in anderen sehr netten Hafencity Lokalitäten Lunch gehabt, wo ich den Preis in Relation zur angebotenen Portion deutlich angemessener empfand und da gab es auch unter anderem sehr frisch zubereitete Bio-Gerichte.
Ab und zu werde ich hier sicherlich mal zum Essen gehen. Aber nicht allzu oft, denn ein Mittagessen hier wäre für mich auf Dauer zu teuer. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s