Wellness auf Usedom

Anfang September führte mich mein Weg auf der Suche nach einem erholsamen Geburtstagsgeschenk auf Das Ahlbeck auf der Insel Usedom.
Bewertungen auf TripAdvisorHolidayCheck und auf Qype haben mich sehr neugierig gemacht. Der Blick auf die Hotel-Homepage des vier Jahre alten 4-Sterne-Superior-Boutiquehotels hatte mich überzeugt. Bei meiner telefonischen Buchung wurde ich sehr freundlich beraten und so freute ich mich sehr meinen Liebsten mit dem Geschenk zu überraschen.
Eigentlich wollte ich erst ein normales Doppelzimmer buchen, welches auf der Abbildung sehr einladend wirkte. Doch als ich bei meiner telefonischen Buchung ein spitzenmäßiges Angebot für ein Komfort-Doppelzimmer (Typ 8) erhielt, war klar: Das ist es!

Am vorletzten November-Wochenende war es endlich soweit und wir checkten im ehemaligen Seeschloss von 1886 ein. Unser Zimmer war ein Traum! Groß und geräumig, wie man es sich schon von Grundriss und Prospektbildern her vorstellen konnte. Das Zimmer hatte eine Größe von 45 qm, verfügte über ein sehr großes Badezimmer mit Eckbadewanne, zwei Schränken, inkl. Safe, einer kuscheligen Sitzecke nahe des Kamins, einem Balkon mit Ostsee-Blick und HD-TV. Die Erstbefüllung der Minibar ist im Ahlbeck genauso wie das Telefon und die Internetverbindung gratis. Ein LAN-Kabel wird kostenlos, gegen 5 Euro Pfand, verliehen. Von Montag bis Samstag gibt es eine Tageszeitung an die Zimmertür.

Unser Bett war sehr kuschelig und unsere Matratzen zum Glück nicht ansatzweise durchgelegen. Das Zimmer war ein absoluter Traum und mit knapp 160 Euro die Nacht seinen Preis wert.

Das Restaurant bietet eine Showküche und ein gemütliches Kaminzimmer.

Im Rahmen der Halbpension erhielten wir hier ein 3-Gang-Menü. Wählen konnten wir zwischen zwei Vorspeisen, drei Hauptspeisen (1x Fleisch, 1x Fisch, 1x Vegetarisch) oder einem speziellen Tagesangebot, gegen 3 Euro Aufpreis. Zum krönenden Abschluss gab es an beiden Abenden unseres Aufenthaltes ein traumhaftes Dessert. Vorweg wurden sehr leckere kleine Brötchen mit jeweils einer kleinen Auswahl an Salz, Schmalz/Humus, Balsamico und Öl gereicht. Die vom Feinschmecker ausgezeichnete Küche ist wirklich klasse! Am Anreise-Abend wählte mein Freund eine Fenchel-Orangen-Suppe und ich einen Schwarzwurzel-Salat mit Aufschnitt. Beides war sehr lecker! Das Entrécote vom Rind, welches wir am ersten Abend genossen war auf dem Punkt und sehr köstlich mit Gnocchi und einem Brokkoli-Mascarpone-Törtchen angerichtet. Als Dessert gab es eine im Schokoladen-Mantel gewickelte Zitronen-Mousse mit karamellisierten Minzblättern, daneben wurden Himbeeren und ein leichtes Dekor aus Schokoladen-Sauce angerichtet. Am letzten Abend wählten wir als ersten Gang einen Salat mit sehr zartem Lamm. Das Wildgulasch, welches ich bei meinem Freund probierte war ebenfalls super lecker und mein Rochenflügel an Selleriepüree, karamellisiertem Kürbis und Rosmarin-Kartoffeln unglaublich gut! Unsere Nachspeise bestand aus Variationen von Schokolade. Jeder Gang war ein Gedicht! Empfohlen wurde uns am ersten Abend ein wunderbarer chilenischer Reserva mit einer zarten Gewürz- und Tabak-Note, den wir am Folgeabend aufbrauchten. Der edle limitierte Tropfen, von dem es nur 6.145 Flaschen gab, kostete rund 40 Euro.

Das Frühstück, mit sehr vielen Bio-Produkten, ist sehr reichhaltig und lässt keinen Wunsch offen. Unsere Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt!

Im Spa-Bereich befinden sich ein Bistro und eine kleine Boutique der hauseigenen Designerin. Hier werden Unikate für die verschiedensten Geschmäcker und Ansprüche gefertigt. So gibt es wirklich alles: Vom verspielten Badeanzug bis zum Brautkleid. Kosmetika von Clarins, modische Assecoires und Plüschtiere für die kleinen Gäste runden das Angebot ab. Das Wellness-Bistro bietet gesunde nicht alkoholische Obst- und Gemüsecocktails, eine vielfältige Auswahl an Heißgetränken, Säften, Prosecco und Wasser, Snacks vom spritzigen Vital-Salat über Burger bis hin zum Schnitzel Wiener Art. Eis und Waffeln befinden sich selbstverständlich auch im Angebot. Als Gast ist die freie Benutzung des Bad-, Spa- und Fitness-Bereiches inklusive. Das Schwimmbad bietet gemütliche Liegen zum längeren Relaxen, eine angenehme Dusche mit Wasserfall-Funktion und ein schön langesBecken (20 x 6,5 m) mit integriertem Whirlpool-Element, in dem man durchaus entspannt seine Bahnen ziehen kann.

Von Schwimmbad und Bistro-Bereich aus hat man direkten Zugang zur finnischen Sauna, zum Sanarium, Dampfbad, Tepidarium und Serailbad. Der Fitness-Raum bietet eine vielfältige Auswahl an Geräten. Das Angebot an Wellness-Anwendungen ist unglaublich vielfältig. Ich hatte für uns zwei Stunden lang das Private-Spa (99 Euro pro Person)gemietet. In diesem Traum aus 1001 Nacht nutzten wir ein Serailbad um unsere Haut zu peelen, relaxten ausgiebiges im Whirlpool und entspannten uns in der Ruhezone bei einem riesigen Obstteller, Wasser und Prosecco. Nach 1 ½ Stunden kamen dann die beiden Masseurinnen rein, die uns eine 30 minütige Aromaöl-Rückenmassage auf einer beheizten Steinliege verpassten. Das Ambiente war einfach traumhaft und das Erlebnis unvergesslich schön!

Der Service im Haus ist sehr jung und scheint wirklich viel Spaß an seiner Arbeit zu haben. Die Atmosphäre ist sehr angenehm. Bis auf ein paar kleine Flüchtigkeitsfehler im Service, die wunderbar sofort und unaufgefordert wieder gut gemacht worden, war alles nahezu perfekt. Wir können das Haus auf jeden Fall weiter empfehlen, denn wir haben unseren Aufenthalt unglaublich genossen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s